• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Führungswechsel bei SMCP: Isabelle Guichot ersetzt Daniel Lalonde

Führungswechsel bei SMCP: Isabelle Guichot ersetzt Daniel Lalonde

Von Jan Schroder

2. Aug. 2021

Personen

Foto: SMCP

Der französische Bekleidungskonzern SMCP SAS hat eine neue Chefin. Am Montag verkündete die Muttergesellschaft der Marken Sandro, Maje, Claudie Pierlot und De Fursac, dass Isabelle Guichot mit sofortiger Wirkung auf den Posten des CEO befördert wurde. Sie trat die Nachfolge von Daniel Lalonde an, der das Unternehmen verlassen wird. Lalonde, der den Konzern seit 2014 geleitet hatte, wolle sich „neuen beruflichen Herausforderungen zuwenden“, teilte SMCP mit. Bis zu seinem endgültigen Abschied im Oktober werde er noch während einer Übergangsphase mit der neuen Konzernchefin zusammenarbeiten.

Isabelle Guichot ist seit September 2017 als CEO des Labels Maje bei SMCP tätig. Zum diesem Zeitpunkt konnte sie nach Angaben des Konzern bereits auf eine „mehr als 25 Jahre andauernde, höchst erfolgreiche und anerkannte Karriere im Luxus-Segment“ bei den Weltkonzernen Kering und Richemont zurückblicken. So hatte Guichot beispielsweise in ihrer Zeit bei Kering die Marken Balenciaga und Sergio Rossi als CEO geleitet.

Guichots „Leidenschaft für Mode und Einzelhandel“, ihre umfassenden Kenntnisse des Konzerns sowie ihre internationalen Erfahrungen in der Luxusgüterbranche machten sie zur „natürlichen Nachfolgerin“ von Lalonde, erklärte SMCP. Das Unternehmen bekräftigte zudem, auch nach dem Führungswechsel an seinen strategischen Leitlinien festhalten zu wollen.