Gerry Weber holt frühere Marc-Cain-Designerin Karin Veit ins Beraterteam

Der Bekleidungskonzern Gerry Weber International AG hat neue Berater für wichtige Unternehmensbereiche an Bord geholt. Karin Veit, Klaus Harnack, Norbert Lock und Norbert Steinke sollen künftig „den Konzern dabei unterstützen, den laufenden Transformationsprozess weiter zu beschleunigen und die gesteckten Ziele noch zügiger umzusetzen“, teilte Gerry Weber am Mittwoch mit. „Mit diesem ergänzenden Beraterkreis gehen wir davon aus, unsere avisierten Ergebnisse in kürzerer Zeit noch konzentrierter und fokussierter zu erreichen“, erklärte Vorstandssprecher Johannes Ehling in einer Mitteilung.

Karin Veit spielte als Chefdesignerin und Geschäftsführerin lange eine Schlüsselrolle bei der Modemarke Marc Cain. Im Juli 2018 verließ sie das Unternehmen nach 43 Jahren. Auch Norbert Lock war jahrelang in der Geschäftsleitung des Bodelshausener Unternehmens tätig. Zuletzt verantwortete er bei Marc Cain den Gesamtvertrieb, ehe er im Frühjahr vergangenen Jahres seinen Posten aufgab. „Bei Gerry Weber werden sie bei der konsequenten Ausrichtung auf die Zielkundin im Modern Classic Mainstream unterstützen, wobei Norbert Lock insbesondere den Wholesale im Fokus haben wird“, teilte der Konzern mit.

Norbert Steinke werde Gerry Weber „im Bereich Abverkaufsanalytik und Full-Price-Sellthrough“ im eigenen Einzelhandel sowie „bei der Optimierung des Produktangebotes bzw. der Kollektionsrahmenplanung“ beraten, erklärte das Unternehmen. Klaus Harnack soll sich aufgrund „seiner langjährigen Erfahrung in analytischen Prozessen, KPIs und Warensteuerungsprozessen“ bei diesen Themen einbringen.

Foto: Gerry Weber Facebook-Page

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN