Hiltl: Stefan Siegel übernimmt die Gesamtvertriebsleitung

Der Bekleidungsanbieter Fritz Hiltl Hosenfabrik GmbH & Co. KG hat zum Jahreswechsel seine Vertriebsorganisation umstrukturiert. Ziele der Maßnahmen seien, „die Zusammenarbeit mit den Fachhandelspartnern weiter zu intensivieren, die Sales-Aktivitäten auf den Flächen zu steigern und somit am POS noch präsenter zu sein“, erklärte das Unternehmen aus Sulzbach-Rosenberg in einer Mitteilung.

Im Rahmen der Reform wurde Stefan Siegel auf den Posten des Director Sales & Brand Management berufen. In dieser Funktion werde er „ab sofort die Gesamtvertriebsleitung in den Regionen DACH und INT übernehmen“, erklärte Hiltl. Siegel war in seiner Karriere unter anderem beim Bekleidungsunternehmen Marc O’Polo als Director Division Casual Men tätig. Davor hatte er elf Jahre beim Metzinger Modekonzern Hugo Boss AG verbracht und dort verschiedene Führungspositionen bekleidet. „Wir sind sehr glücklich, einen derart souveränen, engagierten und erfahrenen Sales-Verantwortlichen in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen“, erklärte Gerhard Kränzle, der CEO von Hiltl.

Gleichzeitig verkündete Hiltl den Abschied der beiden bisherigen Leiter des Vertriebs in der Region DACH. Christoph Bülow werde „den vertriebsseitigen Transformationsprozess“ begleiten und danach das Unternehmen verlassen, erklärte der Hosenspezialist. Der Vertrag mit Gregor Kimeswenger werde „in beiderseitigem Einvernehmen“ aufgelöst. „Kimeswenger stellt sich neuen beruflichen Herausforderungen“, teilte Hiltl mit.

Neben den Personalien verkündete das Unternehmen auch, dass es ab diesem Monat mit der Distributionsagentur True Agents zusammenarbeitet. Die Partnerschaft mit der bestehenden Vertriebsagentur Leitner werde aber fortgesetzt. Mit dieser Maßnahme will sich Hiltl nach eigenen Angaben „breit und progressiv“ positionieren.

Foto: Hiltl

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN