Takko: CEO Alexander Mattschull verlässt den Modehändler

Geschäftsführer Alexander Mattschull verlässt Takko nach über 15 Jahren auf eigenen Wunsch.

Mattschull geht zum Ende des ersten Quartals 2021 aus persönlichen Gründen, teilte der Telgter Textildiscounter am Donnerstag mit. Bis zu seinem Ausscheiden werde er weiterhin seinen derzeitigen Aufgaben als CEO und Mitglied der Geschäftsführung nachgehen.

„Ich bin stolz und dankbar, dass ich als Teil der Takko-Familie den erfolgreichen Weg unseres Unternehmens in den vergangenen Jahren mitgestalten durfte”, sagte Mattschull. „Als starkes Team haben wir es geschafft, Takko als führenden Smart Fashion Discounter mit einem Milliardenumsatz zu formen, und gemeinsam haben wir auch schwere Zeiten – so aktuell die Folgen der beispiellosen Corona-Pandemie – erfolgreich gemeistert. Wir sind als Unternehmen operativ stark aufgestellt, und damit ist für mich der richtige Zeitpunkt gekommen, mich neuen Aufgaben zuzuwenden.“

Karl-Heinz Holland zum Vorsitzenden des Beirats wiederernannt

Um einen neuen CEO auszuwählen, werde das Unternehmen unter Führung von Karl-Heinz Holland, der heute zum Vorsitzenden des Beirats von Takko Fashion wiederernannt wurde, und in enger Abstimmung mit dem Gesellschafter des Unternehmens – Fonds, die von Apax Partners beraten werden – einen strukturierten Suchprozess durchführen, heißt es in der Mitteilung.

„Wir bedauern Alexanders Ausscheiden aus der Geschäftsführung sehr. Gleichzeitig gilt unser Dank seinem unermüdlichen Einsatz für Takko in den vergangenen Jahren. Alexander hat Takko Fashion über viele Jahre zu internationaler Stärke und insbesondere in den vergangenen Monaten mit großer Weitsicht und persönlichem Einsatz durch die gegenwärtige Krise geführt”, so Tom Hall von Apax Partners.

Alexander Mattschull – 15 Jahre in führenden Positionen bei Takko

Seit 2005 ist Mattschull in führenden Positionen für das Unternehmen tätig. In dieser Zeit habe er maßgeblich zur internationalen Expansion und Positionierung des Unternehmens beigetragen, so die Mitteilung. Er habe die Importorganisation in Deutschland sowie die Einkaufsorganisationen von Takko Fashion in Indien, Bangladesch, Sri Lanka und China aufgebaut. Im letzten Jahr übernahm er die Unternehmensleitung von seinem Vater Arnold Matschull.

Foto: Takko Newsroom
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN