• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Tom Tailor: Restrukturierungsexperte Marcus Brüning verabschiedet sich

Tom Tailor: Restrukturierungsexperte Marcus Brüning verabschiedet sich

Von Jan Schroder

5. Juli 2021

Personen

Foto: Tom Tailor GmbH

Marcus Brüning ist nicht mehr Chief Restructuring Officer (CRO) des Hamburger Bekleidungsanbieters Tom Tailor GmbH. Am vergangenen Freitag sei sein „letzter Tag“ im Unternehmen gewesen, schrieb Brüning in einem Post auf der Business-Plattform Linkedin. Gleichzeitig dankte er seinem Team und der Geschäftsführung und zog ein positives Fazit seiner einjährigen Tätigkeit: „Gemeinsam haben wir die Krise gemeistert und die Tom Tailor Gruppe für die Zukunft aufgestellt“, so Brüning. Das Unternehmen sei nun „in guten Händen“. CEO Gernot Lenz bedankte sich in seiner Antwort auf Linkedin beim scheidenden Manager für „den Einsatz und die Unterstützung in den vergangenen zwölf Monaten“.

Der Restrukturierungsexperte war Anfang Juli 2020 in einer turbulenten Phase zu Tom Tailor gekommen: Im Juni hatte die Muttergesellschaft Tom Tailor Holding SE, zu der seinerzeit auch die angeschlagene Handelskette Bonita gehörte, Insolvenz angemeldet. Bereits Anfang Juli fasste der vorläufige Gläubigerausschuss des Konzerns den Entschluss, die wirtschaftlich solide Tom Tailor GmbH mit der gleichnamigen Hauptmarke an die chinesische Unternehmensgruppe Fosun zu verkaufen. Mitte September wurde die Übernahme vollzogen.

Als CRO unterstützte Brüning die Geschäftsführer Lenz und Christian Werner (CFO) bei der Neuaufstellung des Bekleidungsanbieters. Das Unternehmen hatte aber schon anlässlich seiner Berufung bekanntgegeben, dass er den Posten nur „interimistisch“ übernehmen werde, um an der Umsetzung des Reformprogramms mitzuwirken.