Wolford: Auch CEO Axel Dreher hört auf

Die österreichische Bekleidungsfirma Wolford AG muss sich einen neuen Vorstandschef suchen. Am Dienstag verkündete der Legwear- und Modeanbieter, dass CEO Axel Dreher „sein Vorstandsmandat im besten Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niedergelegt“ habe und zum 31. Oktober aus dem Unternehmen ausscheiden werde. Dreher war 2013 als Chief Financial Officer (CFO) und Chief Operating Officer (COO) in den Vorstand berufen worden und hatte 2017 den Posten des CEO übernommen. Damit verliert Wolford innerhalb weniger Wochen bereits die zweite Führungskraft: Erst Ende September hatte sich Finanzchefin Brigitte Kurz verabschiedet.

Am 1. November wird dafür Silvia Azzali in den Vorstand aufrücken. Die 48-Jährige war bisher als Global Sales & Merchandising Director bei Wolford tätig und wurde nun vom Aufsichtsrat auf den Posten des Chief Commercial Officers (CCO) berufen. „Silvia Azzali hat langjährige, internationale Erfahrungen im Luxusbereich und ist eine ausgewiesene Expertin für Vertrieb und Marketing von Premiummarken. Sie kennt Wolford seit vielen Jahren im Detail, versteht die Marke und hat die neue Vertriebsorganisation maßgeblich mit gestaltet“, erklärte Jenny Shao, die Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens, in einer Mitteilung.

Bis ein neuer CEO gefunden ist, wird der Vorstand von Wolford damit aus zwei Mitgliedern bestehen. Das Führungsduo bildet Azzali zusammen mit Andrew Thorndike, der seit Anfang Oktober als Chief Operating Officer (COO) die Bereiche Product Development, Supply Chain Management, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Legal, Investor Relations, IT und HR verantwortet. „Mit Silvia Azzali und Andrew Thorndike sichern wir die Kontinuität in der Führung und geben dem Unternehmen frische Impulse“, erklärte Shao.

Foto: Wolford AG

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN