Gerry Weber besetzt Designpositionen neu

Der Bekleidungskonzern Gerry Weber International AG hat einige personelle Umbesetzungen im Kreativbereich vorgenommen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ist Stefanie Görtz bereits seit dem 1. April als Nachfolgerin von Petra Schüller für die Entwürfe der Linie Gerry Weber Collection verantwortlich. Sie trat 2008 in die Unternehmensgruppe ein, seit 2009 war sie Chefdesignerin der Konzernmarke Taifun.

„Mit Stefanie Görtz haben wir eine kreative, erfahrene Modedesignerin, die auf beachtliche Erfolge zurückblicken kann“, erklärte Rena Marx, die als Creative Vice President für das Design des Labels Gerry Weber zuständig ist. „Wir freuen uns, sie für unser Team gewonnen zu haben. Gemeinsam mit den anderen Produktmanagern werden wir die Marke Gerry Weber weiter modernisieren und zu neuer Stärke führen“, so Marx in einer Mitteilung.

Die kreative Führung der Konzermarke Taifun übernahmen nach dem Wechsel von Stefanie Görtz zwei Mitarbeiter des bestehenden Designteams: Christin Lage ist nun für den Bereich Taifun Separates zuständig, Bernd Jackel für Taifun Collection. „Wir bedanken uns bei Stefanie Görtz, die maßgeblich für den Erfolg der Marke Taifun mit verantwortlich war“, erklärte Oliver Zaric, der das Label in seiner Position als EVP Taifun leitet. „Einen möglichen Wechsel haben wir lange vorbereitet. Seit mehr als zwei Jahren wurden Christin Lage und Bernd Jackel erfolgreich als mögliche Nachfolger aufgebaut und im Team Taifun integriert. Ich bin sicher, dass sie die Marke weiter nach vorne bringen werden.“

Gerry Weber besetzt Designpositionen neu

Fotos: Gerry Weber
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN