Verträge verlängert: Wolford vertraut seinem Führungsduo

Nach der Übernahme durch den chinesischen Investor Fosun Industrial Holdings Limited und der jüngsten Kapitalerhöhung hat die Wolford AG nun auch wichtige personelle Weichen gestellt. Dabei setzt das österreichische Bekleidungsunternehmen auf Kontinuität an der Konzernspitze.

Am Freitag verlängerte der Aufsichtsrat die ursprünglich am 31. Oktober auslaufenden Verträge von Chief Executive Officer (CEO) Axel Dreher und Chief Financial Officer (CFO) Brigitte Kurz bis zum 30. April 2021. Dreher, der zuvor als CFO und Chief Operating Officer (COO) bereits eine Schlüsselfigur im Unternehmen gewesen war, hatte den Chefsessel in Bregenz Anfang August vergangenen Jahres von Ashish Sensarma übernommen. Gleichzeitig war Brigitte Kurz auf den Posten der Finanzchefin befördert worden.

Nach schwachen Jahren unterzieht sich Wolford derzeit einem Sanierungsprogramm. Im Frühjahr fand der Legwear-Spezialist mit Fosun einen neuen, finanzkräftigen Mehrheitseigentümer. Derzeit führt das Unternehmen eine im Rahmen der Übernahme beschlossene Kapitalerhöhung durch, die insgesamt rund 22 Millionen Euro in die Kassen spülen wird.

Fotos: Wolford AG
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN