VF Corporation verlegt Konzernzentrale nach Denver

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern VF Corporation zieht um. Am Mittwoch gab die Muttergesellschaft von Marken wie The North Face, Vans und Timberland bekannt, dass sie in Denver im US-Bundesstaat Colorado Räumlichkeiten für die neue Konzernzentrale angemietet habe. Derzeit ist das Unternehmen in Greensboro (North Carolina) ansässig. Die grundsätzliche Absicht, sein Hauptquartier zu verlegen, hatte der Konzern bereits Mitte August verkündet.

In Denver wird der Konzern demnach ein zehnstöckiges Gebäude im zentral gelegenen Stadtteil Lower Downton beziehen. Für die komplette Immobilie sei ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von zwölf Jahren abgeschlossen worden, teilte VF mit. Mit den nötigen Umbauarbeiten werde Anfang 2019 begonnen, ein Jahr später sollen sie abgeschlossen sein. Nach Angaben des Konzerns bietet das Gebäude Raum für etwa 1.200 Mitarbeiter. Aktuell plant er, nur etwa 800 Beschäftigte nach Denver zu verlegen, so dass noch Kapazitäten für mögliche Neueinstellungen vorhanden sind.

Neben der Konzernzentrale sollen auch die Hauptquartiere der Marken The North Face, Jansport, Smartwool, Eagle Creek und Altra sowie die Innovationszentren für technische Gewebe und digitale Lösungen in Denver angesiedelt werden. Mit dem gemeinsamen Standort werde „die Zusammenarbeit innerhalb des Konzerns gestärkt“ und die räumliche Organisation der Verwaltungsstrukturen in Nordamerika vereinfacht, erklärte das Unternehmen.

Foto: The North Face Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN