Verbraucherpreise steigen so stark wie seit über zehn Jahren nicht mehr

Die Jahresteuerungsrate ist im Oktober erneut gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mitteilte, lag sie bei 2,5 Prozent. Im August waren die Preise im Jahresvergleich um 2,0 Prozent gestiegen, im September um 2,3 Prozent. „Eine höhere Inflationsrate hatte es zuletzt vor gut zehn Jahren gegeben“, erklärte die Behörde angesichts der jüngsten Zahlen. Im September 2008 waren die Preise sogar um 2,8 Prozent gestiegen.

Die hohe Teuerungsrate im Oktober war erneut hauptsächlich auf den kräftigen Preisanstieg bei Energieprodukten (+8,9 Prozent) zurückzuführen. Vor allem leichtes Heizöl (+39,9 Prozent) und Kraftstoffe (+14,8 Prozent) kosteten deutlich mehr als vor einem Jahr. Bereinigt um die Energiepreise habe die Inflationsrate lediglich bei 1,7 Prozent gelegen, erklärte das Bundesamt.

So stiegen die Preise für Nahrungsmittel vergleichsweise moderat (+1,9 Prozent). Auch Bekleidung und Schuhe waren nur wenig teurer als im Vorjahresmonat (+1,0 Prozent). Zudem wuchsen die Preise für Dienstleistungen unterdurchschnittlich (+1,8 Prozent) und wirkten sich damit „dämpfend“ auf die Inflationsrate aus. Dazu trug die geringe Steigerung der Nettokaltmieten (+1,6 Prozent) wesentlich bei.

Foto: ECE
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN