• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Quo vadis Frankfurt Fashion Week? 11 Fragen & Antworten

Quo vadis Frankfurt Fashion Week? 11 Fragen & Antworten

Von Weixin Zha

29. Juni 2022

Mode

Designer René Storck im Handelssaal der Frankfurter Börse mit Looks aus der Resort-Kollektion 2023. Bilder: Andreas Rentz; Getty Images/ René Storck/ Fashion Council Germany

Endlich fand die Frankfurt Fashion Week zum ersten Mal ohne Corona-Restriktionen statt. Wie und wann sie wiederkommt ist aber nach der vergangenen Woche unklar. Warum ist das so? So viel wissen wir bis jetzt.

1. Geht es weiter mit der Frankfurt Fashion Week?

Laut der Stadt Frankfurt: Ja. Aber nach der vergangenen Woche wird das Event bewertet. „Nach der Frankfurt Fashion Week werden wir die Struktur der FFW2022 sowie deren Wirkung evaluieren”, sagt Stadträtin Stephanie Wüst in einer E-mail. „Entstehen soll ein nachhaltiges Zukunftskonzept, das auf den Impulsen und Initiativen der Branche und auf der starken Expertise unserer Messe aufbaut. Wie, wann und in welchem Rhythmus die Frankfurt Fashion Week zukünftig stattfinden wird, gilt es zu prüfen.” Die Stadt werde sich mit dem Land Hessen und der Kreativwirtschaft beraten.

2. Woher kommt die Ungewissheit?

Die Frankfurt Fashion Week kann nicht mehr wie geplant stattfinden, nachdem die Modemesse Premium im Januar beschlossen hat nach Berlin zurück zu ziehen. Der ursprüngliche Plan sah vor, dass die verschiedenen Teile der Modeindustrie auf dem Messegelände in Frankfurt zusammenkommen: Modelabels präsentieren Kollektionen für die kommende Saison auf den Messen der Premium Gruppe. Maschinenhersteller und Textilproduzenten aus dem vorgelagerten Teil der Lieferkette zeigen innovative Produktionsverfahren und Textilien) auf den Veranstaltungen der Messe Frankfurt. Zu ihnen gehört auch die Neonyt, auf der nachhaltige Modelabels ihre Kollektionen vorstellen. Modenschauen und Events in der Stadt sollten das Programm abrunden.

3. Geht es ohne die Premium nicht?

Das ist die Frage. Die Modemesse Premium hätte wohl den Großteil der Einkäufer:innen von Modehäusern und Kaufhäusern nach Frankfurt gebracht. Dass die nachhaltige Messe Neonyt so viele Fachbesucher:innen in die Mainmetropole ziehen kann, halten einige für fraglich. Es ist auch unklar, wie gut das auf grüne Mode spezialisierte Event ohne eine größere konventionelle Bekleidungsmesse in ihrer Nähe laufen würde.

4. Wie geht es dann mit der Neonyt weiter?

In der vergangenen Woche fand die Neonyt erstmals mit Fokus auf Endkonsument:innen statt. Aber wo und wie sie weiterläuft ist noch nicht bekannt. „Die Entscheidung, auf welche der vielfältigen Formate und Zielgruppen der Fokus in Zukunft gesetzt wird, erfolgt in der nächsten Zeit”, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Technologies der Messe Frankfurt. Der Messeveranstalter organisiert auch nicht mehr die Frankfurt Fashion Week seit die Premium ausgestiegen ist.

5. Wer veranstaltet die Frankfurt Fashion Week jetzt?

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Frankfurt hat die Markenrechte von der Messe Frankfurt GmbH übernommen. Gemeinsam mit 35 Veranstaltenden hat sie mehr als 100 Events zur diesjährigen Frankfurt Fashion Week in die Stadt gebracht. Dazu gehörten nicht nur die Modenschauen der Frankfurt Fashion Lounge, sondern auch die Skateweek oder Fashionshows mit ehemaligen Teilnehmerinnen der Fernsehsendung Germany’s Next Topmodel.

6. Klingt nach einer bunten Mischung. Wie erfolgte die Auswahl der geförderten Projekte der Frankfurt Fashion Week eigentlich?

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Frankfurt, suchte die bei ihr eingereichten Projekte nach zehn Kriterien aus: Fashionbezug, Innovationsgrad, Nachhaltigkeit, lokale Wirtschaft, Kreativwirtschaft, Kunst & Kultur, Standortmarketing, Involvierte & Partner:innen, Diversity & Frauen, Teilnehmende.

7. Wie viel Geld fließt in die Modewoche?

Eine ganze Menge. Ursprünglich wollten die Stadt Frankfurt, die Messe und das Bundesland Hessen 10 Millionen Euro innerhalb von drei Jahren in die Frankfurt Fashion Week investieren. Nachdem die Messe Frankfurt die Markenrechte der Modewoche an die Stadt abgegeben hat, hat sie Gelder in Höhe von 760.000 Euro zurückgezahlt. Aus diesen Mitteln ergebe sich die Weiterführung Frankfurt Fashion Week 2022, wie Dokumente des Stadtmagistrats zeigen.

8. Was verspricht sich die Stadt Frankfurt von der Fashion Week?

Die Stadt will Frankfurt als “Creative City” ausbauen, außerdem soll die Frankfurt Fashion Week die internationale Strahlkraft der Metropole erhöhen. Die Modewoche soll Kreative aus der Region fördern, internationale Fachbesucher:innen sowie Unternehmen nach Frankfurt locken.

9. Aber kann Frankfurt Mode?

An dieser Frage entzweien sich die Geister. Viele lobende Worte gab es für den Designer René Storck, der seine Models in puristischen Entwürfen über das Frankfurter Börsenparkett schickte. Weitere Highlights waren wohl die Show des Couturiers Albrecht Ollendiek im Karmeliterkloster oder die beeindruckende Kulisse des Eisernen Stegs als Laufsteg für den Designer Samuel Gärtner.

Aber schon bei seinen Entwürfen gingen die Meinungen auseinander. „Eine Beleidigung an das Modehandwerk”, hieß es etwa in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Andere Events ernteten ebenfalls Unkenrufe. Für Kritiker waren Veranstaltungen zur Frankfurt Fashion Week zu beliebig und gar peinlich; das Steuergeld sollte besser für etwas anderes genutzt werden.

10. Also doch lieber keine Modewoche in der Mainmetropole?

Viele Kritiker:innen der Frankfurt Fashion Week zogen den Vergleich zum Programm der Modewochen in Paris oder Mailand, um zu sagen, dass die Stadt es besser lassen sollte. Aber: Die Etablierung eines Modevents braucht Zeit, das vergessen Menschen schnell, wenn sie die Bilder der spektakulären Schauen der laufenden Modewochen sehen. Auch Städte wie London oder New York mussten sich langsam etablieren. Und auch dort gibt es immer mal wieder Diskussionen um Relevanz) und Qualität. Diese langwierigen Entwicklungen werden oft zwischen den Schlagzeilen vergessen, aber Fachlektüre dazu gibt es.

11. Ist alles eine Frage der Zeit?

In Frankfurt ist es zunächst wohl eine Frage der Form. Die Messe Frankfurt hatte anfangs große internationale Ambitionen – auch innerhalb der Modeindustrie. Sie selbst besitzt mit ihren Textilmessen und der Neonyt bedeutende Expertise und ein großes Netzwerk.

Aber ohne eine Modemesse wie die Premium wird es schwierig, Einkäufer:innen nach Frankfurt zu bringen. Die Messe Frankfurt denkt darüber nach, wie es weitergehen soll, nachdem die Textilmessen und die Neonyt gleichzeitig zur Frankfurt Fashion Week stattgefunden haben. „Die Vernetzung dieser unterschiedlichen Interessengruppen ermöglicht es uns zu evaluieren, welche Formate wir in Zukunft noch stärker in den Fokus rücken”, sagte Olaf Schmidt.

Aber, muss ein neues Event immer gleich mit Paris oder Mailand mithalten können? Selbst wenn die großen Ambitionen jetzt kleiner gedacht werden müssen – spricht etwas gegen ein lokales Event für Frankfurt und Umgebung, das Mode als Kulturgut zelebriert und den Menschen nahe bringt?

Frankfurt Fashion Week
Messe Frankfurt
NEONYT