• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Mode studieren, aber wo?

Mode studieren, aber wo?

Von Barbara Russ

9. Aug. 2022

Mode

Bild: Ben Berwers on Unsplash

Welche Modeschulen gibt es? Worauf sind sie spezialisiert und wie entscheidet man sich für eine davon? Hier ein kleiner (und unvollständiger) Ratgeber für Modeschulen in der DACH-Region.

Mode studieren in Deutschland

AMD

An der AMD werden seit mehr als 30 Jahren Mode, Journalismus und Kommunikation mit den Schwerpunkten Mode und Lifestyle gelehrt.

„Das Netzwerk an namhaften Mitgliedern aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft gibt unseren Studierenden regelmäßig die Chance, ihr Können und ihr Talent in praxisnahen Projekten, Bachelorarbeiten oder Praktika unter Beweis zu stellen“, heißt es auf der Website.

Fakten:

  • Standorte: Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Wiesbaden
  • Studiengänge: Modedesign, Modemanagement, Modejournalismus, Nachhaltiges Design, Produktdesign, Interior Design,
  • Regelstudienzeit: 7 Semester im Bachelor
  • Abschlüsse: Bachelor und Master
  • Studienbeginn: Das Wintersemester 2022 beginnt am 1. September und aktuell werden noch Bewerbungen angenommen.
  • Studienkosten: Studiengebühren. 725,00 Euro pro Monat, 595,00 Euro Aufnahmegebühr.

Hochschule Reutlingen

Im Studiengang Fashion and Textile Design fällt die Entscheidung über den Schwerpunkt Textildesign oder Modedesign nach dem ersten Studiensemester. Hauptziel des Studiengangs ist die „Grundkenntnis zur Entwicklung eigenständiger Kollektionen in Stoffen und Mode sowie die Vermittlung praktischer und kreativer Kompetenz“, wie die Schule es formuliert.

Fakten:

  • Studiengänge: Textile Chain Research, Textiles Ingenieurswesen, International Fashion Business, Fashion & Textile Design, Design, Interdisziplinäre Produktentwicklung
  • Regelstudienzeit: 7 Semester im Bachelor
  • Abschlüsse: Bachelor und Master
  • Bewebungsfrist: 15. Juni für das Wintersemester 2023
  • Studiengebühr: Für das Studium an der Hochschule Reutlingen ist pro Semester ein Semesterbeitrag in Höhe von 167,30 Euro zu entrichten.

LDT Akademie Fashion Management Nagold

Seit 70 Jahren gibt es die LDT Nagold. Sie „vernetzt konsequent und strukturiert betriebswirtschaftliche Inhalte mit warenkundlichen Themen. Theoretische Inhalte werden auf das Wesentliche beschränkt – die praktische Anwendbarkeit des vermittelten Stoffs steht immer im Vordergrund. Ein entscheidendes Plus für die Absolvent/innen der Akademie,“ wie es auf der Website heißt.

Fakten:

  • Standort: Nagold, in der Nähe von Stuttgart
  • Studiengänge: Fashion Management, Digitalisierung, Brand Management, Business Management
  • Abschlüsse: Bachelor und Master
  • Semesterbeginn: 1. Oktober 2022, die Bewerbungsgespräche laufen noch. Virtueller Studienberatungstermin am Donnerstag, den 14.08.2022
  • Studienkosten: 2.890 Euro pro Semester

BSP Business School Berlin

Die BSP Business School Berlin ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule für Management. Doch neben den vielen Management- Studienfächern, bietet die Hochschule auch eine Vielzahl von Studiengängen für Modeinteressierte an – wie Modemarketing oder Sustainable Fashion.

Fakten:

  • Standort: Berlin
  • Studiengänge: Modemarketing (BA), Modejournalismus (BA), Costume- und Make-Up Design (BA), Sustainable Fashion (BA)
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Semesterbeginn: 1. Oktober 2022
  • Studiengebühr: 650 Euro/Monat

Mode Design College Düsseldorf

Der Schwerpunkt der drei-jährigen Ausbildung am Mode Design College in Düsseldorf liegt im Fach ‚Nachhaltige Designstrategien‘, in dem sich die Studierenden kritisch mit den globalen Modeindustrien und deren weltweiten Produktionsstätten auseinandersetzen.

Fakten:

  • Standort: Düsseldorf
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Semesterbeginn: 1. April und 1. Oktober
  • Studienkosten: Die Kosten für eine Ausbildung am MDC belaufen sich auf derzeit 430 Euro monatlich. Hinzu kommt eine einmalige Anmeldegebühr in Höhe von 590 Euro. Im Rahmen der Abschlussprüfung wird eine einmalige Prüfungsgebühr in Höhe von 600 Euro erhoben.

Bild: Ethan Bodnar on Unsplash

UDK Berlin

Rund 450 Bewerbungen erreichen das Bewerbungskomitee der UdK zum neuen Studienjahr. „Bei uns haben sie die Möglichkeit, sich durch das Bearbeiten einer von uns gestellten Hausaufgabe komplett frei zu bewerben. Und das ist die Basis um eingeladen zu werden,” so die Schule. Erst im nächsten Schritt wird eine Mappe relevant; neben einer weiteren Gestaltungsaufgabe erwartet die angehenden Studierenden ein fünfminütiges Mappengespräch.

Fakten:

  • Studiengänge: Bachelor und Master Modedesign
  • Studiengebühren: keine, lediglich Semesterbeitrag i.H.v. 315 Euro
  • Regelstudienzeit Bachelor: 8 Semester
  • Anzahl der Studierenden: etwa 24 im ersten Semester
  • Aufnahmequote: 14,7 Prozent
  • Studiengebühr: Mit Ausnahme einiger weiterbildender Masterstudiengänge werden an der UdK Berlin keine Studiengebühren erhoben. Das gilt auch für internationale Studierende. Alle Studierende der Berliner Hochschulen müssen aber pro Semester einen Beitrag von derzeit ca. 320,00 Euro entrichten.

Mode studieren in Österreich

Universität für angewandte Kunst Wien

Wer zu den glücklichen 10 Prozent gehört, die in die Modeklasse der Universität für angewandte Kunst Wien aufgenommen werden, lernt von den Besten und hat gute Karrierechancen. Was Studierende außer Modezeichnen und Nähtechnik noch lernen müssen, um in der heutigen Modebranche zu bestehen, erzählt Monica Titton, Senior Scientist am Modeinstitut der Angewandten, im Interview. Neben einem starken künstlerischen Fokus zeichnet sich die Modeabteilung der Wiener Universität vor allem durch die wechselnde Professur international renommierter Modedesigner aus. Karl Lagerfeld, Helmut Lang, Jil Sander, Raf Simons, Vivienne Westwood, Viktor & Rolf und viele weitere bekannte Persönlichkeiten haben bereits an der 1867 gegründeten Hochschule gelehrt.

Fakten:

  • Standort: Wien
  • Studiengang: Diplomstudium Modedesign (Magister)
  • Termine für die Einreichung und Prüfungswoche werden im Herbst 2022 veröffentlicht
  • Regelstudienzeit: 8 Semester
  • Anzahl der Studierenden: 40 in vier Jahrgängen
  • Aufnahmequote: 10 Prozent
  • Studiengebühren: Studierende mit Staatsbürgerschaft eines EU-/EWR-Landes oder der Schweiz bezahlen pro Semester 21,20 Euro, sofern die Studienzeit gemäß Curriculum* zuzüglich zwei Toleranzsemester eingehalten wird.

Mode studieren in der Schweiz

Schweizerische Textilfachschule (STF)

Die STF Schweizerische Textilfachschule gilt als Kompetenzzentrum in der Textil-, Fashion- und Lifestylebranche in der Schweiz seit 1881. Die Schule steht für eine nachhaltige Bildungskompetenz rund um den gesamten Lebenszyklus von Textil-, Fashion- und Lifestyleprodukten und bietet zahlreiche Aus- und Weiterbildungen an, von der Grundbildung bis hin zum Master-Abschluss.

Die Schweizerische Textilfachschule (STF) bietet ab dem Herbstsemester den neuen Studiengang “Fashion-Influencer/in” an.

Fakten:

  • Standort: Zürich
  • Studiengänge: Fashion Design & Technology, Textile Design & Technology, Textile Business Management
  • Abschlüsse: Bachelor, Master, Diplom
  • Semesterbeginn: 22 August 2022; Anmeldung noch möglich bis zum 17. August 2022.
  • Regelstudienzeit Bachelor: 7 Semester
  • Studiengebühren: 1.500 Schweizer Franken (etwa 1540 Euro) Einschreibegebühr. Studiengebühren variieren je nach Studiengang und sind auf der Website zu finden. Beispiel Textildesigner: 4.890 Schweizer Franken ( etwa 5.000 Euro) pro Semester. Für Studierende aus dem Ausland gelten spezielle Tarife, die über das Sekretariat angefragt werden können.

Weiterlesen:

  • Du willst Mode studieren? So findest du das richtige Programm
  • Internationale Modeschulen - wie finde ich die richtige?
  • Warnung: Modenschauen anzusehen kann über die Karriere entscheiden
  • Education
    Modedesign
    Modeschule
    Modestudium
    WORKINFASHION