• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Rückblick: die bedeutendsten Übernahmen des Jahres 2021

Rückblick: die bedeutendsten Übernahmen des Jahres 2021

Von FashionUnited

31. Dez. 2021

Business

Bild: Reebok x Daniel Moon / Reebok

Wer einen kurzen Blick auf die Nachrichten des vergangenen Jahres wirft, wird einen Trend in der Wirtschaftwelt und Modebranche feststellen: Übernahmen, Übernahmen, Übernahmen. Verschiedene Modekonzerne scheinen sich aktiv um Akquisitionen zu bemühen, während sich anderen Unternehmen eine Gelegenheit bot, die sie nicht ausschlagen konnten. FashionUnited hat die wichtigsten Übernahmen des Jahres 2021 zusammengestellt.

Levi Strauss & Co gehört jetzt Beyond Yoga

Im August unterzeichneten Levi Strauss & Co und Beyond Yoga einen Übernahmevertrag. Levi Strauss & Co. ist natürlich als Denim-Spezialist bekannt, macht aber mit der Übernahme der Activewear-Marke den Schritt in ein neues Segment. Der Markt für Activewear war schon vor der Pandemie auf dem Vormarsch, aber jetzt, da sich der Fokus noch mehr auf die allgemeine Gesundheit und Wellness verschoben hat, ist die Investition in dieses Segment für viele Gruppen ein logischer Schritt. Es ist nicht bekannt, wie viel Geld in die Akquisition gesteckt wurde.

Sweaty Betty, via Businesswire

Sweaty Betty übernimmt Wolverine World Wide, Inc.

Einen ähnlichen Schritt machte Wolverine World Wide, Inc., das die britische Activewear-Marke Sweaty Betty übernahm. Wie bekannt gegeben, wurden dafür 344 Millionen Euro gezahlt. Wolverine World Wide, Inc. beschrieb die Akquisition wie folgt: „Die Übernahme von Sweaty Betty ergänzt unsere strategische Wende von einem traditionellen Schuhgroßhändler zu einem verbraucherorientierten, digital ausgerichteten Wachstumsunternehmen in den letzten Jahren.“

Fashion Cloud gehört jetzt Stockbase

Die B2B-Plattform Fashion Cloud ist der neue Eigentümer von Stockbase. Die Übernahme bietet beiden Parteien die Möglichkeit, das Netzwerk des jeweils anderen um mehr Marken und Einzelhandelsunternehmen zu verbinden. Stockbase ist eine Online-Plattform, die es Modeanbietern ermöglicht, ihre Ware direkt Einzelhändlern zur Verfügung zu stellen. Fashion Cloud verbindet etwa 1.500 Einzelhandelsunternehmen mit 500 Marken über seine Online-Plattform. Mit der Übernahme verlässt Stockbase-Gründer Stephan Bliek das Unternehmen, wird aber noch als Botschafter für mehrere Jahre aktiv bleiben.

LVMH übernimmt Mehrheitsanteil an Off-White

LVMH hat mit Off-White eine neue Marke zu seinem Portfolio hinzugefügt. LVMH ist für Off-White und Gründer Virgil Abloh kein Unbekannter, ist Abloh doch Kreativdirektor von Louis Vuitton, einer der Marken im Portfolio des französischen Luxuskonzerns. LVMH wird 60 Prozent der Anteile an der beliebten Marke erwerben; die restlichen Anteile verbleiben in den Händen von Abloh. Es ist nicht klar, wie viel Geld LVMH für den Mehrheitsanteil zahlen wird. Leider verstarb Virgil Abloh im November 2021.

Off-White gehörte zur New Guards Group, die wiederum Teil von Farfetch ist.

Bild: Delvaux

Belgische Taschenmarke Delvaux fällt in die Hände des Luxuskonzerns Richemont

Schon seit einiger Zeit gab es Gerüchte, dass die belgische Kult-Taschenmarke Delvaux den Besitzer wechseln würde, aber die Frage blieb lange offen: Wer wird sie übernehmen? Anfang Juli erschien dann die Nachricht, dass sich der Luxuskonzern Richemont als Gewinner abzeichnete. 100 Prozent der Aktien von Delvaux wurden erworben, allerdings ist nicht bekannt, zu welchem Preis.

Marktplatz Etsy erwirbt Marktplatz für Secondhand-Mode Depop

Ein weiterer Fall von „Wir haben es nicht kommen sehen“: Mode-Marktplatz Depop wurde von der Plattform für handgefertigte Waren Etsy, Inc. übernommen. Etsy zahlte 1,3 Milliarden Euro für Depop. Für Etsy bedeutet die Übernahme eine Konzentration auf den Wiederverkaufsmarkt und die Gen Z-Zielgruppe.

Etsy, Inc. ist auf den Geschmack gekommen und setzte den Weg der Akquisitionen fort: Nicht viel später kündigte das Unternehmen die Übernahme seines brasilianischen Gegenstücks Elo7 an, das teils auch 'das brasilianische Etsy' genannt wird. Diese Übernahme war Etsy 182 Millionen Euro wert.

Peek & Cloppenburg nähert sich Dänemark mit Akquisition des Magasin du Nord

Im Mai wurde die Nachricht bekannt, dass Peek & Cloppenburg die dänische Warenhauskette Magasin du Nord übernehmen werde. Diese wird als unabhängige Kette weiterbestehen. Mit der Übernahme des dänischen Konkurrenten stärkt P&C seine Position als „Europas führender Multi-Brand Omnichannel-Einzelhändler für Mode“, so die damalige Pressemitteilung.

Brandfield gehört jetzt zur Fashionette AG

Die Fashionette AG verstärkt ihren Einfluss auf dem niederländischen und belgischen Markt durch die Übernahme des Onlinehändlers Brandfield. Der Übernahmepreis wurde nicht genannt, doch heißt es in der Pressemitteilung, dass es sich um einen „unteren zweistelligen“ Millionenbetrag handele.

Birkenstock an L Catterton verkauft

Das 1774 gegründete Unternehmen Birkenstock befand sich bis vor kurzem im Familienbesitz. Zu Beginn des Jahres wurde jedoch bekannt, dass die Investmentgesellschaft L Catterton und mehrere zugehörige Unternehmen, darunter Financière Agache, eine Familienholding von Bernard Arnault, einen Mehrheitsanteil übernehmen werde. Birkenstock bezeichnete die Vereinbarung als strategische Partnerschaft, die ein neues Kapitel für das Unternehmen aufschlüge.

Bild: Jil Sander SS21

Modehaus Jil Sander in den Händen von OTB

Es dauerte eine Weile, bis die tatsächliche Bestätigung kam, nachdem es schon seit einiger Zeit Gerüchte über eine Übernahme von Jil Sander durch die italienische OTB Group gab. Im März kam dann die Bestätigung, ein Übernahmepreis wurde jedoch nicht genannt. Jil Sander gehörte zuvor dem japanischen Konzern Onward Holdings.

Boohoo auf Einkaufstour: Neuer Eigentümer von Debenhams, Dorothy Perkins, Wallis und Burton

Zu Beginn des Jahres machte Boohoo Plc seinen Zug. Der E-Commerce-Konzern übernahm zuerst Debenhams für knapp unter 62 Millionen Euro. Während Debenhams vor allem für seine physischen Kaufhäuser bekannt ist, wird der Deal diese nicht retten. Boohoo Plc beabsichtigt, einen Online-Marktplatz unter dem Namen Debenhams zu entwickeln.

Einige Wochen später zahlte Boohoo knapp 29 Millionen Euro für drei Marken des angeschlagenen Modekonzerns Arcadia. Dorothy Perkins, Wallis und Burton sind jetzt in den Händen von Boohoo Plc. Insgesamt ist das Unternehmen in den letzten Jahren durch Akquisitionen stark gewachsen.

Asos übernimmt Topshop, Topman, Miss Selfridge und Hiit

Ein weiterer Onlinehändler war im Übernahme-Fieber: Im Februar erwarb Asos Plc die Marken Topshop, Topman, Miss Selfridge und Hiit von Arcadia. Asos Plc zahlte 300 Millionen Euro für die Marken und übernahm auch ihre Aktien für 34 Millionen Euro. Wie bei der Übernahme von Debenhams durch Boohoo Plc werden auch hier die physischen Läden nicht gerettet.

Selfridges Group von Central Group und Signa Holding erworben

In diesem Monat wurde die Übernahme der Selfridges Group durch die Central Group und Signa Holding bekannt gegeben. Signa und die Central Group gründeten ein Joint Venture, mit dem die Selfridges-Gruppe erworben wurde. Der Preis des Geschäfts wurde zwar nicht bekannt gegeben, aber in Medienberichten wird seit einiger Zeit ein Preis von 4 Milliarden Pfund (rund 4,77 Milliarden Euro) genannt.

Dank des Deals sind nicht nur die Selfridge-Kaufhäuser in neuen Händen, sondern auch die von Bijenkorf und Brown Thomas Arnotts. Was das für die Kaufhäuser bedeuten wird, ist unbekannt. In jedem Fall sind die neuen Eigentümer sehr vertraut mit dem Luxuseinzelhandel, denn Signa besitzt das KaDeWe, Globus und Galeria Karstadt Kaufhof. Der Central Group gehören unter anderem Rinascente und Illum.

Reebok gehört jetzt zu Authentic Brands Group

Eine Übernahme, die lange auf sich warten ließ, war die von Reebok. Es war kein Geheimnis, dass Eigentümer Adidas AG nach einem neuen Zuhause für die Marke suchte, jedoch kam es überraschend, dass schließlich die Authentic Brands Group zum neuen Eigentümer wurde. ABG zahlte 2,1 Milliarden Euro für die Marke.

Nike übernimmt Metaverse-Unternehmen RTFKT

Investitionen in das Metaversum explodierten im letzten Quartal 2021. Zum Beispiel: Nike, Inc. kaufte RTFKT, ein Unternehmen, das sich auf Erfahrungen und Produkte im Metaversum spezialisiert hat. RTFKT nutzt die neuesten Techniken in den Bereichen Gaming-Engines, NFTs, Blockchain und Augmented Reality, um einzigartige virtuelle Produkte und Erlebnisse zu schaffen. Es ist nicht bekannt, wie viel das Sportunternehmen für das Technologieunternehmen zahlte.

Luxusmarke Roland Mouret von SP Collection erworben

Noch relativ neu ist die Übernahme von Roland Mouret. Die Luxusmarke wurde durch das neu gegründete Unternehmen SP Collection gerettet, hinter dem Self-portrait-Gründer Han Chong steht. Die Mitarbeitenden und Geschäfte von Roland Mouret werden jedoch nicht übernommen. Der Übernahmepreis bleibt unbekannt.

French Connection in Händen von Konsortium

French Connection Plc findet nach langer Suche endlich einen neuen Eigentümer: Seit 2018 war das Unternehmen auf der Suche nach einem Retter. Das Unternehmen wurde jetzt von einem Bieterkonsortium erworben, das knapp unter 34 Millionen Euro ausgab. Das Konsortium trägt den Namen MIP Holdings ltd. und zu seinen Bietern gehört Apinder Singh Ghura, ein Großaktionär von French Connection. Mit der Übernahme des Unternehmens hat der Gründer Stephan Marks die Marke verlassen.

Sonia Rykiel von G-III Apparel Group, ltd erworben

Ein überraschendes neues Kapitel gibt es in der Geschichte des Modehauses Sonia Rykiel. Anderthalb Jahre nach der Rettung durch die Brüder Éric und Michaël Dayan wird das Unternehmen bereits weiterverkauft. Die G-III Apparel Group, ltd wird der neue Eigentümer. Der Wechsel sollte es Sonia Rykiel ermöglichen, nach dem Relaunch im Jahr 2020 schneller weiter zu wachsen.

Klarna übernimmt Inspirock

Der Zahlungsdienst Klarna betritt die Reisewelt dank der Akquisition von Inspirock. Dies ist ein bemerkenswerter Schritt von Klarna, denn Inspirock ist kein Bezahldienst, sondern hilft Reisenden bei der Planung ihrer Reise. Die Bündelung von Klarna und Inspirock soll es den Nutzenden der Klarna-App ermöglichen, eine Reise zu planen und zu buchen. Der Übernahmepreis wurde nicht bekannt gegeben.

Farfetch erwirbt Resale-Plattform Luxclusif

Farfetch Limited konzentriet sich mit der Akquisition von Luxclusif weiterhin auf Resale und erwarb das Unternehmen für eine noch unbekannte Summe. Luxclusif ist eine technologie- und datengesteuerte B2B-Plattform, die den Kauf und Verkauf von Luxusmode aus zweiter Hand erleichtert.

Crocs, Inc. übernimmt Schuhmarke Heydude

Die italienische Schuhmarke für Freizeitschuhe Heydude wurde von Crocs, Inc für 2,2 Milliarden Euro übernommen. Ziel ist es, Heydude mit dem bei Crocs vorhandenem Wissen und der Infrastruktur des Unternehmens weiter zu entwickeln.

Optikketten VistaSì und Eyewish finden neue Besitzer

Anfang des Jahres wurde klar, dass GrandVision und Essilor-Luxottica einen Teil ihres Portfolios verkaufen müssen, um die Fusionsbedingungen der beiden Unternehmen zu erfüllen. EssilorLuxottica arbeitet seit zwei Jahren an der Übernahme von GrandVision. Eine dieser Bedingungen war der Verkauf der Ladenketten in Italien, den Niederlanden und Belgien.

Dieser Artikel ist aus zwei zuvor auf FashionUnited.NL, veröffentlichten und dann zu einem Artikel ins Englische übersetzten Artikel entstanden. Ins Deutsche übersetzt und bearbeitet von Simone Preuss.