19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021

Während der Januar von Kooperationen geprägt war, zeigte sich der Februar in dieser Hinsicht eher zurückhaltend. Dafür gaben Schuhmarken wie Allbirds, Genesis und Doghammer ihr Bestes mit nachhaltigen, veganen oder upcycelten Produkten. Auch die Mode wird kreislauffähiger wie Marken wie Iris von Arnim, Qwstion und H&M zeigten. FashionUnited fand 19 nachhaltige Initiativen, die allein im Februar 2021 vorgestellt wurden.

Kooperationen & Innovationen

Prada schließt Ocean Beyond-Projekt mit Unesco für Schulen erfolgreich ab

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Foto: Prada Group Sea Beyond

Vor einem Jahr hat sich das italienische Luxusmodehaus Prada mit UNESCOs Intergovernmental Oceanographic Commission (IOC) zusammengetan, um Sea Beyond ins Leben zu rufen, ein maßgeschneidertes Pilotprojekt für Oberschulen auf der ganzen Welt, um das Bewusstsein für den Schutz und die Nachhaltigkeit der Ozeane zu schärfen. Die beiden Partner haben nun den Abschluss des Projekts bekannt gegeben und seine letzte Phase vorgestellt.

Weiterlesen

Vestiaire Collective startet Authentifizierungsprogramm in Kooperation mit Alexander McQueen

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Bild: Alexander McQueen SS20 by Chris Moore / Catwalking.com

Die französische Resale-Plattform Vestiaire Collective startete das „Brand Approved“-Programm und kooperierte zum Auftakt mit Alexander McQueen. Das britische Modehaus kontaktiert für den Prozess ausgewählte Kunden. Die Produkte des Labels, die der Kunde verkaufen möchte, werden evaluiert und gegebenenfalls mit einem Preis zum Rückkauf versehen. Anschließend werden sie bei Alexander McQueen auf Echtheit geprüft. Für authentifizierte Produkte bekommt der Kunde eine Gutschrift, mit der er in ausgewählten Alexander McQueen-Geschäften einkaufen kann.

Weiterlesen

Auch interessant:

Marken & Einzelhändler

Iris von Arnim launcht erste „Zero Waste“-Kollektion

Iris von ArnimFoto: Iris von Arnim

Das deutsche Cashmere-Label Iris von Arnim hat seine erste „Zero Waste“-Kollektion gelauncht. Die Produkte der „Re Edition“-Kollektion sind aus 100 Prozent Reststoffen und -garnen gemacht und in limitierter Auflage erhältlich. Für die erste Kollektion aus Restgarnen wurden Bestseller neu aufgelegt und in begrenzt verfügbarer Stückzahl und Farbe gefertigt. Der Name Re Edition leitet sich von den Hauptelementen der Linie - Reduce, Reuse, Recycle - ab und soll den umweltschonenden Produktionszyklus widerspiegeln.

Weiterlesen

Auch interessant:

Wie die Schweizer Marke Qwstion die Welt mit Bananenfasern retten will

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Foto: Qwstion

Kleidung wird nicht nur in nicht nachhaltigen Mengen produziert, sondern auch mit synthetischen Fasern wie Polyester, die der Umwelt enormen Schaden zufügen. Glücklicherweise entwickeln innovative Marken auf der ganzen Welt neue Materialien, um die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Die Schweizer Marke Qwstion ist eine von ihnen. Das 2008 gegründete Label mit Sitz in Zürich stellt hochwertige Taschen und Accessoires aus Bananatex her, einem eigens entwickelten Stoff, der aus Pflanzen des Bananenbaums hergestellt wird.

Weiterlesen

Auch interessant:

Allbirds investiert in Materialinnovationen, enthüllt erstes 100-prozentiges ‘Pflanzenleder’

AllbirdsFoto: Allbirds

Die kalifornische Sneakermarke Allbirds hat zwei Millionen US-Dollar (1,65 Millionen Euro) in das US-Start-up Natural Fiber Welding Inc. und dessen Mirum-Technologie investiert. Das Ziel ist, der Modebranche die nachhaltigste Lederalternative auf 100 Prozent pflanzlicher Basis zu präsentieren. Dies scheint jetzt gelungen zu sein.

Natural Fiber Welding hat Mirum entwickelt, ein leistungsstarkes Material auf rein pflanzlicher Basis, dessen Look an Leder erinnert. Es kommt ganz ohne Kunststoffe aus und lässt sich in vielen verschiedenen Produkten anwenden. Am Ende von deren Leben lässt sich Mirum wieder zersetzen und zu neuen Produkten verarbeiten und ist so kreislauffähig.

Weiterlesen

Auch interessant:

Sneakermarke Genesis: Nachhaltigkeit ohne Kompromisse

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Foto: Genesis

Auf der Suche nach neuen, nachhaltigen Marken ist FashionUnited auf Genesis gestoßen - eine von Anfang an nachhaltige und umweltfreundliche deutsche Sneakermarke. Hier vereint sich so ziemlich alles, was das Verbraucherherz höher schlagen lässt, wenn es um den Konsum ohne schlechtes Gewissen geht: Upcycelte Materialien und Textilinnovationen aus unter anderem Austernschalen, Bananen- und Ananasblättern, faire Arbeitsbedingungen, Spenden an Umweltorganisationen und natürlich gutes Design und Qualität.

Weiterlesen

Auch interessant:

Nachhaltige Schuhmarke Doghammer upcycelt Weinkorken zu neuen Rohmaterialien

DoghammerFoto: Doghammer

Die Rosenheimer Schuhmarke Doghammer setzt ihr ehrgeiziges Upcycling-Projekt fort: Während im vergangenen Jahr bereits über 170.000 Weinkorken gesammelt und zu Rohmaterialien für Doghammer-Schuhe verarbeitet werden konnten, ist das Ziel dieses Jahr, durch die Aktion „Cork Collect“ eine Tonne Korken zu sammeln.

Weiterlesen

Auch interessant:

H&M gibt Nachhaltigkeitsanleihe aus

H&MFoto: H&M

Die H&M-Gruppe hat Mitte des Monats eine nachhaltigkeitsorientierte Anleihe über 500 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 8,5 Jahren begeben. Der Jahreszins, der derzeit 0,25 Prozent beträgt, ist abhängig vom Erreichen dreier Ziele, nämlich der Erhöhung des Anteils der verwendeten recycelten Materialien auf 30 Prozent, der Emissionsreduzierung im eigenen Betrieb um 20 Prozent und der Reduzierung der absoluten Scope-3-Emissionen aus der Stoffproduktion, der Bekleidungsherstellung, den Rohstoffen und dem vorgelagerten Transport um 10 Prozent. Die Anleihe stieß auf großes Interesse und war 7,6-fach überzeichnet.

Weiterlesen

Auch interessant:

Asket gestaltet Verpackungen neu, mindert E-Commerce-Einfluss

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Bild: Asket

Auch wenn der Onlinehandel in Pandemiezeiten vielen Modehändlern das Überleben gesichert hat, ist es kein Geheimnis, dass sich die Flut verschickter Pakete negativ auf die Umwelt auswirkt - sieben Mal mehr Verpackung erfordert der E-Commerce verglichen mit dem stationären Handel. Das schwedische Menswear-Label Asket wollte etwas dagegen tun und hat es geschafft, komplett auf Plastik zu verzichten und seine Verpackungsmenge um fast ein Viertel zu reduzieren.

Weiterlesen

Auch interessant:

Ausbildung, Messen, Preise & Unternehmen

House of Dagmar gewinnt Zalandos Nachhaltigkeitspreis

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Bild: House of Dagmar

Wie im Dezember angekündigt hat Online-Modehändler Zalando im Rahmen der diesjährigen Copenhagen Fashion Week zum ersten Mal seinen neuen Nachhaltigkeitspreis verliehen: Er ging an das schwedische Modelabel House of Dagmar, das durch sein „langjähriges Engagement für zeitgemäße, qualitativ hochwertige Kleidung mit geringem ökologischem Fußabdruck überzeugte“, so die Jury.

Weiterlesen

Auch interessant:

Lenzing präsentiert neue Tencel-Färbetechnologie für Denim

19 nachhaltige Initiativen der Modebranche im Februar 2021Bild: Lenzing

Die österreichische Lenzing Gruppe hat eine neue Modalfaser entwickelt, die bereits während des Spinnprozesses mit Indigopigmenten eingefärbt wird. Die neue Modalfaser mit dem Markennamen ‚Tencel mit Indigo Color Technologie‘ erreicht so einen deutlich reduzierten Ressourcenverbrauch.

Weiterlesen

Foto: Slam Jam / Klättermusen

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN